ALTENKIRCHEN Aktivitäten & Aktuelles


 

 

 

 

 

Wir gratulieren unserer Mitarbeiterin Sandra Breiting-Helten zum 15. Dienstjubiläum und danken Ihr für die gute Zusammenarbeit.

 


 

In einer kleinen Feierstunde wurden besonders engagierte Menschen aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen – Flammersfeld ausgezeichnet.

Das Ehrenamt wurde hervorgehoben und immer wieder betont, wie wichtig es sei, dass es Menschen gibt, die ihre Zeit an unsere Mitmenschen verschenkt.

Frau Brenner ist uns schon sehr viele Jahre treu und bringt unseren Bewohnerinnen und Bewohnern eine Abwechslung in Form von Konzerten, Vorführungen oder die musikalische Begleitung von Andachten, Gottesdiensten und Feierlichkeiten.

Wir sind Frau Brenner für dieses Engagement sehr dankbar und freuen uns, dass ihr der Ehrenamtspreis 2020 verliehen wurde. Dazu gratulieren wir ganz herzlich!

 

Wir wünschen Ihnen alles Gute und hoffen auf eine ganz lange, schöne Zusammenarbeit.

 

Das gesamte Team des Theodor-Fliedner-Hauses

 

Anmerkung: Aufgrund der Pandemie konnte der Preis 2020 erst vor ein paar Tagen verliehen werden.

 


 

Nach 34 Dienstjahren geht Herr Pfarrer Zeidler in den Ruhestand

 

Eigentlich war der heutige Gottesdienst wie immer und doch so ganz anders als die sonstigen Gottesdienste.

Der Letzte im Theodor-Fliedner-Haus mit Herrn Pfarrer Zeidler!

Da kam doch ein wenig Wehmut auf und eine Abschiedsstimmung machte sich breit.

Herr Pfarrer Zeidler sprach von Abschied, aber auch von Neuanfang und für diesen neuen Weg wünschten die Bewohner*innen und Mitarbeiterinnen alles Gute. Gemeinsam wurde der „Irische Segenswunsch“ gebetet, den Stefan Walkenbach mit dem Klavier begleitete.

 

Geschäftsführer Reinhard Schmalzbauer und Einrichtungsleiterin Monika Stevens-Agu sprachen ihren Dank für die vielen Jahre der guten, seelsorgerischen Arbeit aus und überreichten ein Präsent,  verbunden mit den besten Wünschen für den neuen Lebensabschnitt.

 


 

Frohe Ostern

 

Mit Beginn der Karwoche trafen sich einige Bewohnerinnen, damit eine alte Tradition weitergeführt wurde.

Das Eierfärben kennen Viele noch aus Kindheitstagen, Erinnerungen wurden wach.

Zeiten, in denen auch mit den eigenen Kindern oder mit den Enkelkindern gefärbt, gemalt und gebastelt wurde.

Manches war auch für uns neu, so zum Beispiel, dass Gras in Wasser gekocht wurde, um die Eier grün zu färben.

Diesen Tipp gab uns Frau Anna Wagner, die heute noch mit Begeisterung die Tradition des Eierfärbens lebt.

Das Theodor-Fliedner-Haus  mit seinen Bewohner*innen wünscht allen Angehörigen, Gästen und Freunden des Hauses eine schöne Karwoche und ein gesegnetes Osterfest!

 


 

Mitarbeiterinnen im Theodor-Fliedner-Haus haben „den Dreh raus“

 

Schon seit tausenden Jahren wird gesponnen. Bis ins hohe Mittelalter mit der Handspindel, ab dem 13. Jahrhundert mit Spinnrädern. Diese wurden zunächst mit der Hand betrieben und erst seit dem  17. Jahrhundert gibt es die fußbetriebenen Spinnräder.

Ein außergewöhnliches Hobby, welches Andrea Krämer und Dagmar Hallberg betreiben.

Beide arbeiten als Betreuungskräfte im Haus und brachten nun den Bewohnern ihr Hobby nahe.

Viele Bewohner hörten und sahen gespannt zu , während gesponnen und Wissenswertes über die „Spinnerei“ erzählt wurde.

 

In der heutigen, schnelllebigen Zeit eine wunderbare Sache zur Entschleunigung!

 

Herzlichen Dank an Andrea und Dagmar!

 



Großer Impftag im Theodor-Fliedner-Haus

 

Das Theodor-Fliedner-Haus in Altenkirchen gehört nun zu den Einrichtungen, die am 16. Januar geimpft wurden und am vergangenen Samstag die zweite Impfung erhielten. Wie schon beim ersten Termin lief alles reibungslos.

An dieser Stelle nochmals ein ganz großes Dankeschön an Dr. Chahem und Mitarbeiterin Fr. Becker, sowie an Apotheker Hr. Malmedie!

In der Einrichtung hat sich unterdessen nichts geändert.

Weiterhin besteht die Pflicht eine FFP2-Maske zu tragen und wir achten immer noch auf Abstand.

Bei den Mitarbeitern wird regelmäßig ein Antigen-Schnelltest durchgeführt  und an die Besucher wird appelliert, sich vor dem Besuch ebenfalls testen zu lassen.

Zudem finden bis auf Weiteres keine Veranstaltungen im Haus statt. So musste in diesem Jahr auch auf die allseits beliebte Karnevalsfeier an Altweiber verzichtet werden.

Coronakonform hatten sich die Mitarbeiter Alternativen ausgedacht, die bei den Bewohnern großen Anklang fanden und das Gläs`chen Sekt durfte dabei auch nicht fehlen.

 

Nun hoffen alle, dass die Impfungen schnell voranschreiten und man peu à peu zur Normalität zurückkehren kann.

 


 

Am 16.01.2021 war es endlich soweit...

 Die Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen des Theodor-Fliedner-Hauses wurden geimpft.

 

Nach schier endlosen Wochen der Vorbereitung und Testung aller impfwilligen Bewohner*innen am Vortag, starteten wir gut organisiert in den Tag.

 Herr Malmedie von der „Privilegierte Apotheke“ fing mit der Vorbereitung des sensiblen Impfstoffes an. 

 

Mit den ersten 5 Dosen begann das Team um Dr. Chahem, unsere Einrichtungsleitung, sowie die beiden Wohnbereichsleitungen zur Aufklärung und Impfung der Bewohner*innen.

 Am Nachmittag erhielten dann die Mitarbeiter*innen zuerst einen Corona-Schnelltest und mit dem negativen Ergebnis war der Weg zur Impfung geebnet.

Insgesamt wurden in unserem Haus am gestrigen Tag über 140 Dosen verimpft.

Besonders freut uns, dass alle Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen die Impfungen gut vertragen haben.

Wir danken unserem hauseigenen Team für den gelungenen Tag. 

Dem Praxisteam um Dr. Chahem und Herrn Malmedie danken wir für die super Zusammenarbeit und die behutsame Aufklärung und Durchführung.

Unser Dank geht auch an das mobile Impfteam, die uns bei der aufwendigen Dokumentation unterstützt haben.

 Zuletzt möchten wir unseren Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen für die Geduld und Impfbereitschaft danken!

#ärmelhoch



Ben und Fabio erobern die  Herzen der Bewohner

 

Einer der letzten schönen Spätsommertage wurde im Theodor-Fliedner-Haus nochmal richtig spannend.

Dagmar Hallberg unternahm mit ihren Alpakas einen Ausflug nach Altenkirchen. Nicht nur für die Tiere war dies ein aufregender Tag, sondern auch die Bewohner und auch Mitarbeiter kamen aus dem Staunen nicht heraus. Ließen sie sich doch streicheln und nahmen dankbar das ihnen angebotene Futter an.

Ein aufregendes Erlebnis für die Alpakas Ben und Fabio. Mussten sie doch von Kircheib anreisen. Souverän meisterten sie den Besuch und gingen, wie selbstverständlich, ins „Auto“ und fuhren in den Feierabend.Tolle Sache!

Vielen Dank an das Ehepaar Karl-Heinz und Dagmar Hallberg, die mit viel Arbeit und Einfühlungsvermögen dieses Erlebnis möglich machten.

 


 

10-jähriges Dienstjubiläum   

 

 

Einrichtungsleitung Monika Stevens-Agu gratulierte Frau Carina Eichelhardt zum 10-jährigen Dienstjubiläum und bedankte sich herzlich für die gute Zusammenarbeit.

 

 


Sommerzeit ist Grillzeit!

 

Ein saftiges Steak und ein kühles

 Bier, genau richtig… heute… für unsere Bewohner!

Allen hat es sehr gut geschmeckt.

 

Ein herzliches Dankeschön an unseren

 

„Grillmeister“ Gerhard!

 

 

 

 


Ein Dankeschön zum 35. Dienstjubiläum

 

Danke Claudia, dass Du unserem Haus schon seit 35 Jahren eine gute Mitarbeiterin bist und hoffentlich noch viele Jahre bleiben wirst.

 

Herzlichen Glückwunsch zum 35. Dienstjubiläum!